Geschrieben am

Das Prinzip Schuldenkönig

Ein vermutlich unter Pseudonym arbeitender Autor und selbst ernannter „Schuldenkönig“ sorgt in regelmäßigen Abständen im Internet für Furore. Genau betrachtet handelt es sich bei seinen ach so sensationellen Tipps für das sorgenfreie Schuldenmachen zwar um alte Inhalte in neuen Gewändern. Trotzdem: Als Unternehmer sollten Sie sich wappnen, denn einem Schuldenkönig können Sie jederzeit begegnen.

Der Schuldenkönig spielt auf Zeit

Seine Hauptstrategie gibt er gleich zu Beginn zu erkennen – ein Prinzip, das andere Schuldner aus Neigung und Leidenschaft nur zu gerne kopieren:

 

„Dieser Report ist für diejenigen Schuldner geschrieben, die ganz genau wissen, dass sie eigentlich keinen juristischen Grund haben, die Schulden nicht zu tilgen. Ihnen bleibt nur eine Möglichkeit: Sie müssen voll auf Zeit spielen.

Je länger es Ihnen gelingt, Ihre Schulden nicht zu zahlen, desto näher sind Sie dem Ziel, überhaupt nicht mehr zahlen zu müssen.“

Eigentlich nett vom Schuldenkönig, seine Taktik so offenzulegen, denn so können wir uns dagegen wappnen. Zu einem Spiel gehören ja immer zwei. Wenn Sie als Gläubiger sich jedoch weitern, mitzuspielen, dann ist er mit seiner Strategie ziemlich schnell am Ende. Deshalb sind

  • kurze Fristen
  • klare Aussagen und ein
  • konsequentes, rasches Durchziehen der angekündigten Maßnahmen

Ihre beste Gegenstrategie.

Sie dürfen sich vor allem nicht verunsichern lassen

Nun hat der Schuldenkönig freilich nicht nur das Ziel, jetzt nicht zahlen; er will gar nicht bezahlen. Deshalb setzt er darauf, Sie als Gläubiger zu verunsichern. Es gibt aber keinen Grund, ihm diesen Gefallen zu tun. Damit sind die Fronten schon mal geklärt.

Als nächstes wird er sämtliche Register ziehen, um sich vor einer Zahlung zu drücken. Das steht auch genau so in der „Gebrauchsanweisung”.  Aber das ist kein Grund, zu verzagen – auch gegen einen Schuldenkönig ist ein Kraut gewachsen. Als Gläubiger haben Sie einen großen Vorteil: Sie sind ihm stets eine Nasenlänge voraus, weil Sie wissen, welche Register der Schuldenkönig jetzt ziehen wird.