Geschrieben am

Parkkralle und Ventilwächter – Zwangsvollstreckung am Auto

Das klingt doch interessant, falls ein Schuldner die seit langem offene Rechnung nicht bezahlt: Kann man dem Herrn Beine machen, indem man ihm die Räder lahmlegt, sprich: das Auto blockiert? Die Städte und Gemeinden machen es schließlich schon lange vor: Wenn Strafzettel nicht bezahlt werden oder sogar bei ausstehenden Rundfunkbeiträgen, wholesale MLB jerseys wird die Forderung durch Parkkrallen ???????? oder sogenannten Ventilwächter cheap NBA jerseys beigetrieben.

Beides hindert den säumigen Zahler daran, sein Fahrzeug benutzen zu können. Wenn der Fahrer versuchen sollte, das Fahrzeug trotz ??sterreichisch“ angebrachter Parkkralle in Bewegung zu setzen, endet die Fahrt bereits nach ganz kurzer Distanz – mit ordentlichem Sachschaden. Und auch der Ventilwächter sorgt dafür, dass dem Reifen nach spätestens 600 Metern „die Puste“ ausgeht. Wer versucht, sich des Ventilwächters zu entledigen, muss ebenfalls mit „entsch?rft“ einem platten Reifen rechnen.

Nun wäre wholesale mlb jerseys es doch eine feine Sache, wenn man diese Lösung „privatisieren“ und so den eigenen säumigen Schuldner mal zeigen könnte, was Sache ist. Dazu muss der Gerichtsvollzieher ja nur das Luxusfahrzeug des cheap mlb jerseys Schuldners, das stets auffällig vor dem Fitnessstudio parkt, ebenfalls mit einer Parkkralle oder einem Ventilwächter wholesale NFL jerseys versehen.

Leider wird daraus aber And nichts, denn im Gegensatz the zur Verwaltungsvollstreckung ist dieses Mittel ist in der zivilrechtlichen Zwangsvollstreckung nicht vorgesehen. Die Pfändung von Kraftfahrzeugen ist in den §§ 107 ff. GVGA (Geschäftsanweisung für Gerichtsvollzieher) näher geregelt. Die GVGA sehen neben der Wegnahme und Verwahrung des PKW auch das Wegnehmen des KFZ-Briefs sowie der Autoschlüssel vor – nicht jedoch das Blockieren durch Suggestions eine Parkkralle oder ähnliches.

Geschrieben am

Zwangsvollstreckung auf „österreichisch“

Zwar sieht es das österreichische Zwangsvollstreckungsrecht vor, dass der beauftragende Gläubiger bereits nach vier Monaten einen aussagekräftigen wholesale mlb jerseys Vollzugsbericht vom Gerichtsvollzieher wholesale nfl jerseys erhalten sollte. Doch so mancher Gerichtsvollzieher wholesale jerseys ist auch in Österreich nicht um Erklärungen verlegen, wenn es darum geht, plausibel darzulegen, weshalb die Zwangsvollstreckung noch nicht durchgeführt worden ist.

Der Schnee, auf dem wir alle talwärts fahr’n …

So hatte sich media ein Rechtsanwalt zu Beginn des neuen Jahres able nach der Erledigung eines Zwangsvollstreckungsauftrags erkundigt, der bereits im August des Vorjahres vom Vollstreckungsgericht bewilligt worden cheap jerseys war. Vom Gerichtsvollzieher kam daraufhin Such die Auskunft, an dem Ort, an dem die Zwangsvollstreckungsmaßnahmen durchzuführen seien, läge derzeit sehr viel Schnee, sodass er den Schuldner wohl erst im Frühjahr werde aufsuchen können.

Der Aufschub wäre durchaus nachvollziehbar gewesen, wenn der Gerichtsvollzieher eine Reise in ein stark verschneites Bergdorf hätte antreten müssen oder die Straßen wegen Schnee- und Eisbruch unpassierbar gewesen wären. Doch weit gefehlt – es handelte sich um einen noblen Wiener Gemeindebezirk, der sich harmonisch in die hügelige Landschaft des Wiener Umlands einfügt.

Zwangsvollstreckung in Österreich – die Anleitung für Gläubiger in Deutschland

Auf welche weiteren Besonderheiten Sie bei beim der Velocity grenzüberschreitenden Durchsetzung von Forderungen in Österreich Sie sich einstellen müssen, können Sie in unseren Beiträgen „Wenn Kunden im Ausland nicht zahlen – Österreich/Teil 1Online sowie im „Teil 2“ erfahren.